Image

Mit 17.800 Studierenden und 3.800 Beschäftigten ist die Technische Universität Braunschweig die größte Technische Universität Norddeutschlands. Sie steht für strategisches und leistungsorientiertes Denken und Handeln, relevante Forschung, engagierte Lehre und den erfolgreichen Transfer von Wissen und Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft. Konsequent treten wir für Familienfreundlichkeit und Chancengleichheit ein.

Unsere Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, Infektionen und Wirkstoffe, Metrologie sowie Stadt der Zukunft. Starke Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften bilden unsere Kerndisziplinen. Diese sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Erziehungs- und Geisteswissenschaften.

Unser Campus liegt inmitten einer der forschungsintensivsten Regionen Europas. Mit den über 20 Forschungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft arbeiten wir ebenso erfolgreich zusammen wie mit unseren internationalen Partnerhochschulen.

Carl-Friedrich-GAUSS-FAKULTÄT
DEPARTMENT INFORMATIK

Wir bieten eine

PROFESSUR FÜR 
„SOFTWARETECHNIK SICHERHEITSKRITISCHER SYSTEME“
BES.-GR. W2 tenure track W3

Besetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ihre Aufgaben

Mit Einbindung in das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL) und das Exzellenzcluster Sustainable and Energy-Efficient Aviation (SE2A) fungiert die Professur als Bindeglied zwischen den Ingenieurwissenschaften und der Informatik. Die*der Berwerber*in soll über ein wissenschaftliches Profil im Bereich Softwaretechnik für sicherheitskritische Systeme verfügen, wobei der Fokus auf der Systementwicklung und -analyse unter Berücksichtigung von Safety- und Security-Anforderungen liegt. Es wird erwartet, dass die*der künftige Stelleninhaber*in in mehreren der folgenden Forschungsgebiete hervorragend ausgewiesen ist:

  • Systementwicklung, zum Beispiel Formale Methoden, Correctness-by-Construction, Spezifikation, Synthese, Programmiersprachen, Semantik, Typ- und Effektsysteme, Programmlogiken
  • Systemanalyse, zum Beispiel automatische, manuelle oder mechanisierte Verifikation, abstrakte Interpretation, statische Analyse, Runtime-Analyse, statistische Analyse, Testverfahren, Diagnose, Repair, SAT/SMT-Solver, Theorembeweiser, Timing-Analyse, Ressourcenbedarf
  • Systemklassen, zum Beispiel eingebettete, reaktive, cyber-physische oder autonome Systeme, nebenläufige, verteilte, vernetzte oder kooperierende Systeme

Unsere Erwartungen

  • Interesse an interdisziplinärer Forschung, insb. Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Niedersächsischen Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL)
  • Forschungserfahrung auf internationaler Ebene (z.B. durch Postdoc-Aufenthalte)
  • Hervorragende wissenschaftliche Ergebnisse, nachgewiesen durch Publikationen höchsten Ranges, wiss. Auszeichnungen u.Ä.
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Management- und Führungskompetenz
  • Engagement in den Bachelor- und Masterstudiengängen Informatik, Informations-Systemtechnik, Data Science sowie Wirtschaftsinformatik, insbesondere in Bezug auf die Grundausbildung im Bereich Theoretische Informatik
  • Engagement zur Erhöhung der Internationalisierung und der internationalen Sichtbarkeit der TU Braunschweig
  • Drittmittelaktivitäten oder Industrieerfahrung sind von Vorteil

Einstellungsvoraussetzungen, § 25 NHG

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Pädagogische Eignung, der Nachweis ist hierzu u.a. durch eine Lehrprobe zu erbringen
  • Besondere Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird und
  • Zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder durch habilitationsadäquate Leistungen erbracht worden sind.

Die Beschäftigung erfolgt bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit gem. § 28 Abs. 1 S. 1 Nr . 5 NHG für die Dauer von fünf Jahren. Bei positivem Ausgang des in der Tenure-Track-Ordnung der TU Braunschweig geregelten Verfahrens erfolgt eine Berufung auf eine unbefristete Professur in der Besoldungsgruppe W3 NBesO ohne weitere Ausschreibung.

Hinweise

Die Technische Universität Braunschweig trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Wir sind bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und fordern daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bewerbungen von Wissenschaftler*innen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerber*innen (m/w/d) werden gebeten, den üblichen Unterlagen:

  • Akademische Zeugnisse und Urkunden
  • Publikationsliste incl. der drei wichtigsten Publikationen
  • Drittmittelliste unter Angabe der Projektnummer und der pers. Projektfunktion
  • Liste der Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationen
  • Ggf. Nachweis über Eltern- und Pflegezeiten
  • Ggf. Nachweis über eine anerkannte Schwerbehinderung

eine Kurzübersicht der persönlichen Daten beizufügen. 

BEWERBUNGSFRIST

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 31.08.2022

ANSPRECHPERSONEN

Fragen zur Professur beantwortet Ihnen gerne

Prof. Dr. Roland Meyer
T + 49 531 391 9524
roland.meyer@tu-braunschweig.de

Für Rückfragen in personalrechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an

Anne Fritz/Nicole Brückner,
T + 49 531 391 14143
berufungen@tu-braunschweig.de

www.tu-braunschweig.de

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung