Image

Mit 17.800 Studierenden und 3.800 Beschäftigten ist die Technische Universität Braunschweig die größte Technische Universität Norddeutschlands. Sie steht für strategisches und leistungsorientiertes Denken und Handeln, relevante Forschung, engagierte Lehre und den erfolgreichen Transfer von Wissen und Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft. Konsequent treten wir für Familienfreundlichkeit und Chancengleichheit ein.

Unsere Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, Engineering for Health, Metrologie sowie Stadt der Zukunft. Starke Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften bilden unsere Kerndisziplinen. Diese sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Erziehungs- und Geisteswissenschaften.

Unser Campus liegt inmitten einer der forschungsintensivsten Regionen Europas. Mit den über 20 Forschungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft arbeiten wir ebenso erfolgreich zusammen wie mit unseren internationalen Partnerhochschulen.

FAKULTÄT FÜR ARCHITEKTUR, BAUINGENIEURWESEN UND UMWELTWISSENSCHAFTEN
DEPARTMENT ARCHITEKTUR

Wir bieten eine

PROFESSUR FÜR DAS LEHRGEBIET
„Entwerfen und Raumkomposition“
BES.-GR. W3

Die Besetzung ist geplant zum 01.10.2023.

Folgen Sie dem Link für die englische Ausschreibung: https://vacancies.tu-braunschweig.de/xyz1a

Ihre Aufgaben

Die Professur vermittelt theoretische Grundlagen, methodische Kenntnisse und fachspezifisches Wissen auf dem Gebiet des Entwerfens und Bauens zeitgenössischer Aufgabenstellungen in der Architektur. Die Vermittlung von Grundlagen des Entwerfens und der Raumbildung erfolgt im Bachelorstudiengang sowie von konzeptionellen und methodischen Herangehensweisen in der Entwurfslehre im Masterstudiengang Architektur. Darüber hinaus wird der Ausbau der Bauforschung in diesem Kontext angestrebt.

Themenschwerpunkte sind dabei:

  • Konstruktive Herausforderungen an klimagerechtes Bauen und deren Auswirkungen auf die Gestaltung und den Entwurfsprozess in der Architektur
  • Schaffung der zeitgenössischen Baukultur aus der architektonischen Gestalt
  • Gesellschaftliche und klimatische Auswirkungen von Fassadengestaltungen auf den öffentlichen Raum
  • Auswirkungen räumlicher Qualitäten (Oberflächenbeschaffenheit, Proportionen, Lichtführung, etc.) auf das Wohlempfinden der Nutzer
  • Interaktionen architektonischen Ausdrucks, Formfindung und Materialität
  • Architektonische Gestalt im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklung und Anforderungen

Unsere Erwartungen

Gesucht wird eine teamfähige Persönlichkeit (m/w/d) mit einem herausragenden baukünstlerischen Werk. Bewerber*innen verfügen über ein substanzielles architektonisches Œuvre, in der Projektierung und Realisierung von Bauten hoher Qualität. Neben der besonderen Befähigung zur baukünstlerischen und wissenschaftlichen Arbeit soll der*die Bewerber*in eine pädagogische Eignung ggf. auch durch Lehrprobe vorweisen können.

Weiterhin erwarten wir:
  • Lehrerfahrung durch eine Tätigkeit als wiss. Mitarbeiter*in oder durch mind. 5 Gastkritiken/Fachvorträgen an einer Architekturfakultät oder einer ausgewiesenen fachlichen öffentlichen Veranstaltung
  • Führungskompetenz durch Personalverantwortung im eigenen Büro oder in einer leitenden Position/Funktion
  • Herausragendes gebautes Œuvre mit fertiggestellten Bauvorhaben unter eigener Leitung; mind. 2 Gebäude mit Auszeichnung/ Anerkennung

Im Rahmen der Weiterentwicklung der Lehr- und Forschungsformate ist eine zunehmende Interdisziplinarität sowohl innerhalb der Hoch-schule im Rahmen des gemeinsamen Forschungsprogramms „Stadt der Zukunft“ als auch darüber hinaus wünschenswert. Internationale Erfahrungen in Lehre und Baupraxis sowie die Fähigkeit zu einem englischsprachigen Lehrangebot sind von Vorteil.

Einstellungsvoraussetzungen, § 25 NHG

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Pädagogisch-didaktische Eignung, der Nachweis ist hierzu u.a. durch eine Lehrprobe zu erbringen
  • Baukünstlerisches Werk in der Projektierung und Realisierung
  • Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird, oder die besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit.

Hinweise

Die Technische Universität Braunschweig trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Wir sind bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und fordern daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bewerbungen von Wissenschaftler*innen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. Bewerber*innen, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits in einem Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte beachten Sie, dass lediglich Bewerbungen, die über das Online-Portal der TU Braunschweig eingehen, berücksichtigt werden können.

Bewerber*innen (m/w/d) werden gebeten, folgende Unterlagen beizufügen:

  • Akademischer Werdegang (Curriculum Vitae)
  • Akademische Zeugnisse und Urkunden
  • Publikationsliste eigener Veröffentlichungen und ausgewählte Publikationen über das gebaute Werk
  • Portfolio über das gebaute Werk mit Darstellung mind. 3 ausgewählter Gebäude
  • Forschungskonzept
  • Lehrkonzept
  • Liste an bereits gehaltenen Lehrveranstaltungen (inklusive Lehrevaluationen)
  • ggf. Nachweis über anerkannte Eltern- und Pflegezeiten
  • ggf. Nachweis über eine anerkannte Schwerbehinderung.

BEWERBUNGSFRIST

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis    19.12.2022

ANSPRECHPERSONEN

Fragen zur Professur beantwortet Ihnen gerne

Prof. Dr. Elisabeth Endres
T + 49 531 391 3583
e.endres@tu-braunschweig.de

Für Rückfragen in personalrechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an

Anne Fritz/Nicole Brückner,
T + 49 531 391 4350
berufungen@tu-braunschweig.de

www.tu-braunschweig.de

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung