Image

Mit nahezu 18.500 Studierenden und 3.700 Beschäftigten ist die Technische Universität Braunschweig die größte Technische Universität Norddeutschlands. Sie steht für strategisches und leistungsorientiertes Denken und Handeln, relevante Forschung, engagierte Lehre und den erfolgreichen Transfer von Wissen und Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft. Konsequent treten wir für Familienfreundlichkeit und Chancengleichheit ein.

Unsere Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, Infektionen und Wirkstoffe, Metrologie sowie Stadt der Zukunft. Starke Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften bilden unsere Kerndisziplinen. Diese sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Erziehungs- und Geisteswissenschaften.

Unser Campus liegt inmitten einer der forschungsintensivsten Regionen Europas. Mit den über 20 Forschungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft arbeiten wir ebenso erfolgreich zusammen wie mit unseren internationalen Partnerhochschulen. 

Fakultät für Lebenswissenschaften 
Institut für Medizinische und Pharmazeutische Chemie

Wir bieten eine

PROFESSUR FÜR DAS LEHRGEBIET
„Medizinische und Pharmazeutische Chemie“
BES.-GR. W2             

Die Besetzung ist geplant zum 01. April 2023.

Ihre Aufgaben

Die Professur soll sich mit aktuellen Themen der medizinischen und pharmazeutischen Chemie befassen, hierzu gehören strukturbasiertes Design, die Identifikation von Hit- und Leitstrukturen, die Strukturoptimierung durch organische Synthese und die Analyse von Struktur-Wirkungsbeziehungen. Die strukturelle Modifikation von Hit- und Leitstrukturen zielt auf die Verbesserung der biologischen Aktivität und Selektivität, soll aber auch die pharmazeutisch-technologischen Eigenschaften im Hinblick auf die Bioverfügbarkeit optimieren.

Themen der medizinischen/pharmazeutischen Chemie sind im Fokus des Forschungsschwerpunkts "Infektionen und Wirkstoffe" der TU Braunschweig, wobei der Begriff Wirkstoff Antiinfektiva einschließt, aber nicht auf diese beschränkt ist. Neben der wissenschaftlichen Exzellenz ist die Passung zu den Aktivitäten im Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ) der TU Braunschweig ein relevantes Kriterium.

In der Lehre ist die Professur in dem Staatsexamensstudiengang Pharmazie angesiedelt, zudem ist eine Beteiligung am interdisziplinären Masterstudiengang „Pharmaverfahrenstechnik“ und am Bachelor-Studiengang „Bio-, Chemie- und Pharmaingenieurwesen“ erwünscht.  Eine Approbation als Apotheker*in ist von Vorteil.

Unsere Erwartungen

    • Nachgewiesene (gern auch internationale) Forschungs- und Lehrerfahrung im o.g. Bereich
    • Exzellente internationale Publikationen
    • Nachgewiesene Erfahrungen in und Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmittelprojekten
    • Nachgewiesene Erfahrungen in der Vernetzung und Bereitschaft zum Ausbau starker (internationaler)  Kooperationen
    • Aktive Beteiligung beim geplanten Aufbau eines drittmittelgeförderten Forschungsverbunds
    • Erfahrungen in zur Ausschreibung passenden Forschungseinrichtungen
    • Mitwirkung in den Forschungsschwerpunkten der TU Braunschweig, insbesondere im Forschungsschwerpunkt "Infektionen und Wirkstoffe"
    • Mitwirkung im interdisziplinären Zentrum für Pharmaverfahrenstechnik (PVZ)
    • Fähigkeit und Bereitschaft, Lehre in deutscher und englischer Sprache abzuhalten
    • Bereitschaft zur Mitwirkung in der Selbstverwaltung der Hochschule
    • Bereitschaft, an der Internationalisierung der Hochschule mitzuwirken.

    Einstellungsvoraussetzungen, § 25 NHG

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium
    • Pädagogisch-didaktische Eignung, nachgewiesen durch Lehrevaluationen 
    • Besondere Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird und
    • Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen

    Hinweise

    Die Technische Universität Braunschweig trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Wir sind bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und fordern daher Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bewerbungen von Wissenschaftler*innen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

    Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden. 

    Bewerber*innen, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits in einem Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Bewerber*innen (m/w/d) werden gebeten, folgende Unterlagen beizufügen:

    • Akademischer Werdegang
    • Akademische Zeugnisse und Urkunden
    • Publikationsliste, inkl. Kopien der drei wichtigsten Publikationen
    • Drittmittelliste unter Angabe der Projektnummer und der pers. Projektfunktion
    • Liste der Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationen
    • ggf. Nachweis über Eltern- und Pflegezeiten
    • ggf. Nachweis über eine anerkannte Schwerbehinderung.

    BEWERBUNGSFRIST

    Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 31.05.2022

    ANSPRECHPERSONEN

    Fragen zur Professur beantwortet Ihnen gerne

    Prof. Dr. Ingo Rustenbeck,
    T + 49 531 391 
    i.rustenbeck@tu-braunschweig.de

    Für Rückfragen in personalrechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an

    Nicole Brückner,
    T + 49 531 391 14143
    nicole.brueckner@tu-braunschweig.de

    www.tu-braunschweig.de

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung