Image

Die Technische Universität Braunschweig zählt zu den führenden Technischen Universitäten in Deutschland und bietet Ihnen ein inspirierendes Arbeitsumfeld mit einem breiten Spektrum an Forschungs- und Lehrmöglichkeiten in exzellent ausgestatteten Einrichtungen. Die ca. 3.800 Beschäftigten in Forschung und Lehre – darunter mehr als 400 internationale Wissenschaftler*innen – sowie in Verwaltung, Technik und Handwerk sorgen gemeinsam dafür, dass die Universität ihren Forschungs- und Bildungsauftrag für ihre ca. 16.000 Studierenden und ca. 100 Auszubildenden erfolgreich erfüllt.

Unsere Forschungsschwerpunkte sind Mobilität, Metrologie, Engineering for Health sowie Stadt der Zukunft. Starke Ingenieur- und Naturwissenschaften bilden unsere Kerndisziplinen. Diese sind eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Erziehungs- und Geisteswissenschaften.

Unsere Universität liegt inmitten einer der forschungsintensivsten Regionen Europas. Mit den über 20 international renommierten Forschungseinrichtungen in unserer Nachbarschaft arbeiten wir ebenso erfolgreich zusammen wie mit unseren nationalen und internationalen Partnerhochschulen.

Fakultät für Lebenswissenschaften


Wir bieten eine

Professur für Physikalische Chemie (Bes.-Gr. W3)

Die Besetzung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt geplant.

Ihre Aufgaben

Gesucht wird ein*e international ausgewiesene*r Forscher*in mit einem interdisziplinären Forschungs- und Lehrprofil in der biophysikalischen Chemie. Die Professur soll sich mit physikalisch-chemischer Grundlagenforschung zu einem biophysikalisch-methodischen Schwerpunkt befassen. Im Zentrum der Forschung sollte die Untersuchung von Biomolekülen und biologischen Systemen mit innovativen spektroskopischen Methoden stehen. Dabei kann es sich z. B. um Einzelmolekülspektroskopie, Ultrakurzzeitspektroskopie oder superauflösende Spektroskopie handeln.

Die Professur ist mit Lehrverpflichtungen auf allen Ebenen der Studierendenausbildung für die Studiengänge Chemie und verwandte Studiengänge verbunden.

Von der*dem erfolgreichen Kandidat*in (m/w/d) wird erwartet, dass sie*er sich für die strategischen Themen der Universität einsetzt und die ganzheitliche Entwicklung der Universität aktiv mitgestaltet (https://www.tu-braunschweig.de/hochschulentwicklung). Neben den klassischen Leistungsbereichen einer Hochschule (Forschung, Lehre und Studium, Transfer, Governance und Administration) betrifft dies insbesondere die Digitalisierung, Internationalisierung, Gleichstellung und Diversität sowie Knowledge Exchange.

Unsere Erwartungen

Erforderliche Kriterien

  • International ausgewiesene Forscher*innenpersönlichkeit auf dem Gebiet der Biophysikalischen Chemie
  • Erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, Management- und Führungskompetenz
  • Engagement in den Bachelor- und Masterstudiengängen Chemie, insbesondere in Bezug auf die Grundausbildung im Bereich Physikalische Chemie; Beteiligung am neuen englischsprachigen Masterstudiengang "Artificial Intelligence for Molecular Sciences"
  • Bereitschaft zur lokalen und nationalen Vernetzung mit Arbeitsgruppen innerhalb und außerhalb der Fakultät für Lebenswissenschaften sowie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit, insbesondere innerhalb des Forschungszentrums BRICS (Braunschweig Integrated Centre of Systems Biology) und des Forschungsschwerpunkts "Engineering for Health - from Molecules to Processes"
  • Engagement zur Erhöhung der Internationalisierung und der internationalen Sichtbarkeit der Technischen Universität Braunschweig
  • Engagement in den Bereichen Diversität und Gleichstellung
  • Engagement in der akademischen Selbstverwaltung

Internationale Erfahrungen in Lehre und Forschung, sehr gute Beherrschung der englischen Sprache sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zu einem englischsprachigen Lehrangebot werden erwartet.

Individuelle Karrierewege sowie die Auswirkungen von Betreuungs- und Pflegezeiten auf die akademische Karriere und Publikationsleistung der Bewerber*innen (m/w/d) werden von der Berufungskommission berücksichtigt.

Einstellungsvoraussetzungen, § 25 NHG

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Nachgewiesene pädagogisch-didaktische Eignung
  • Besondere Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird.
  • Zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder durch habilitationsadäquate Leistungen erbracht worden sind.

Hinweise

Die Technische Universität Braunschweig trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Da wir bestrebt sind, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen, begrüßen wir insbesondere die Bewerbung von Wissenschaftlerinnen. Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen (m/w/d) gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Die Technische Universität Braunschweig ist zertifiziert als familiengerechte Hochschule. Wir vertreten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bieten einen Dual Career-Service sowie Unterstützung für Neuberufene an. Unser Familienbüro berät Sie zu allen Fragen rund um Familie, Kinderbetreuung und Angehörigenpflege. Unser Professor*innen-Programm bietet exklusive statusbezogene Austausch- und Beratungsformate und richtet sich mit seinem Begrüßungsangebot besonders an Neuberufene.

Die Zentrale Personalentwicklung fördert die berufliche Weiterentwicklung der Mitarbeitenden aller Karrierestufen durch ein vielfältiges Angebot an Kursen und Maßnahmen.

Die Universität setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein und fördert vielfältige Perspektiven, die wesentlich zum Erfolg der Hochschule in Forschung, Lehre, Transfer und Verwaltung beitragen.

Wir begrüßen Bewerbungen von Wissenschaftler*innen (m/w/d) aus dem Ausland. Die Beherrschung der deutschen Sprache ist keine Voraussetzung für die Berufung. Es wird jedoch erwartet, dass die*der erfolgreiche Kandidat*in (m/w/d) innerhalb von drei Jahren nach Dienstantritt die für die Lehre und administrativen Pflichten erforderlichen Sprachkenntnisse erwirbt.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Bewerber*innen (m/w/d), die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits in einem Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerber*innen (m/w/d) werden gebeten, die folgenden Unterlagen einzureichen: 

  • Anschreiben
  • Akademischer Werdegang (CV)
  • Publikationsliste sowie Kopien von drei ausgewählten Publikationen
  • Akademische Zeugnisse und Urkunden
  • Drittmittelliste unter Angabe der persönlichen Projektfunktion
  • Forschungs- und Lehrkonzept
  • Liste der Lehrveranstaltungen und Ergebnisse von Lehrevaluationen
  • Ggf. Nachweis über eine anzuerkennende Eltern- oder Pflegezeit
  • Ggf. Nachweis über eine anerkannte Schwerbehinderung


Bitte beachten Sie dabei, dass lediglich Bewerbungen, die über das Online-Formular der TU Braunschweig (s. unten) eingehen, berücksichtigt werden können.

BEWERBUNGSFRIST

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung  zum 15.08.2024.

ANSPRECHPERSONEN

Fragen zur Professur beantwortet Ihnen gerne

Prof. Dr. Martin Bröring, T + 49 531 391 5302,

m.broering@tu-braunschweig.de

Für Fragen in personalrechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an

Anne Fritz, T + 49 531 391 4350 berufungen@tu-braunschweig.de

Für Fragen zur Online-Bewerbung wenden Sie sich bitte an

Nicole Brückner, T + 49 531 391 14143 berufungen@tu-braunschweig.de

www.tu-braunschweig.de

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung